Personalwechsel bei Rolinck: Marcel ter Steege übernimmt Werksleitung

Steinfurt - Bei der Brauerei Rolinck in Burgsteinfurt endet mit dem Wechsel der Werksleitung eine Ära. Nach über 30 Jahren geht Braumeister Thomas Bressem in den Ruhestand, der seit der Übernahme durch die Krombacher Brauerei im Jahr 2007 Werksleiter ist.

Marcel ter Steege wird neuer Werksleiter der Rolinck Brauerei in Steinfurt.
Foto/Quelle: Krombacher Brauerei Bernhard Schadebeck GmbH & Co. KG

Seine Nachfolge wird Marcel ter Steege zum 1. Juli antreten. Auch er ist ein Rolinck Urgestein, die Tätigkeiten in der Brauerei führen wie ein roter Faden durch seinen Lebenslauf. Nach einem Praktikum bei der Rolinck-Brauerei entschied sich ter Steege zu einer Ausbildung als Brauer und Mälzer. Darauf aufbauend absolvierte er später die Fortbildung zum Braumeister. Ab 2005 unterstütze er Thomas Bressem als Assistent der technischen Leitung. 2008 folgte die Fortbildung zum Betriebswirt, für die ter Steege einen Preis für das beste Ergebnis seines Jahrgangs erhielt. Zwei Jahre später übernahm der gebürtige Burgsteinfurter die Leitung von Abfüllung und Produktion. Von 2013 bis 2014 durchlief er als Sonderbeauftragter der technischen Geschäftsführung alle technischen Abteilungen der Krombacher Brauerei, bevor er zur Rolinck Brauerei zurückkehrte und dort die stellvertretende Werksleitung übernahm.

Er selbst sieht seinen Beruf eher als Berufung, wie ter Steege betont: „Das Betriebsklima ist sehr gut, wir sind wie eine Familie hier in der Brauerei. Wir verbringen viel Zeit miteinander, die über das reguläre Arbeitspensum hinausgeht.“ Auf die Frage was sich mit der neuen Position ändert, antwortet er: „Man muss sich fühlen, als wäre es das Eigene. Man darf nicht vergessen, wo man herkommt und muss dennoch die Zukunft im Blick haben.“
 

Dienstag, 2. Juli 2019